Ilse begibt sich in ihr Abenteuer

In eigener Sache:

Liebe LeserIn,

diese ganze Internetz-Ilse-Geschichte wird arg kompliziert.

Denn ich vergaß, dass Alice ihre Raupe auch noch auftauchte, bei Gertrud Trenkelbach. Ihre Assistentin musste sich darum kümmern. Das schien ja auch irgendwie mit Internetz zusammen zu hängen.

Es scheint so zu sein, das alle Ebenen miteinander verweben uns sich neu strukturieren.

Das Problem ist nur, dass mir selbst der Überblick fehlt.

Und ich keine Ahnung habe wie das Ganze zu entwirren ist.

Aber genug gejammert. Weiter geht es mit der Geschichte, wir sind auf Ilses Schreibtisch.

 

Depressionsgedicht tauchte letzte Nacht wieder auf. Sie floh ja vor dem Followerjäger. Zitternd hockte sie vor dem Schmetterlingsnetz und weinte.

Ilse kämpfte noch immer mit diesen verdammten Maschen, sie wollte hier hinaus. Es war nur nicht so einfach, weil Eichhörnchengeist ihr immer wieder in den Weg sprang.

Die Tränen von Depressionsgedicht zogen eine Spur hin zu Ilse…..sie schlang sich um ihr Handgelenk.

Beherzt zog Ilse, die Spur spannte sich an und das Netz wurde ein Stück gehoben. Klicksie rannte zur Tränenspur und unterstützte die Gefangene. Mit vereinten Kräften kippte das Netz, Ilse und Eichhörnchengeist waren frei. In ihrer Erleichterung fielen sie sich in die Arme, ehe sie wieder entsetzt auseinander stoben.

Aber hier, so spürte Ilse, lag ihre Hoffnung.

Mit Versöhnung und in vereinten Kräften.

Hoch aufgerichtet schaute sie auf ihre Kreaturen, die um sie versammelt waren.

Große Augen sahen vertrauensvoll zu ihr auf.

Mit fester Stimme sprach Ilse also die Worte:

„Es hilft nichts, wir müssen losziehen und Internetz zur Rede stellen. Alle gemeinsam.

Liebes Depressionsgedicht, auch Followerjäger muß mit uns ziehen. Wir kennen die Gefahren nicht, die auf uns warten. Bitte hole ihn her, auch wenn es dir schwer fällt. Ich brauche Deine Kraft, seinen Scharfsinn…..

und ihr

liebe Follower, Klicksie, Etwas und Kommentarfollower, ich brauche Eure virtuelle Beständigkeit. Und die Leuchtkraft der Sterne.

Eichhörnchengeist,

auch Dich brauche ich, als Erinnerung meiner Realität, die nun zerstört ist. Ich brauche Dich, Dein Verzeihen, Deine Wildheit…….bitte folge Du auch.

Nur wir zusammen können es schaffen, diesen Schlamassel wieder in Ordnung zu bringen.“

Noch nie in ihrem Leben hatte Ilse soviel gesprochen.

Lebendigkeit durchströmte ihren Körper.

Wenn sie schon mit dem Netz verbunden war, so wollte sie doch nicht länger fliehen.

Sie würde sich stellen.

Abenteuerlust tätschelte ihr auf die Schulter.

Und gemeinsam machte sie die bunte Schar auf den Weg, den zerstörten Laptop zu erreichen.


2 Gedanken zu “Ilse begibt sich in ihr Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s