Würde

Klein gewachsen, getreten und zerrupft. Faltig, eingebeuelt,verschrumpelt. Würde die Würde das zulassen, dann würde die Würde ihr heiliges Angesicht verlieren.   Das kleine Mädchen, die reife Frau und die lebgewordene Alte aber sind die Hüterinnen. Schon seither und immer. Würde die Würde diese nicht haben, dann würden die Hüterinnen zerfallen. Aber, und so ist es: … Mehr Würde

Fühlen im Leichten

Wie eine Wolke schwebt es ins Herz, das Leichte. Und sofort marschieren sie auf, die Warner, die Schützer, die Helfer. Schwer wie Stein stellen sie sich auf um die Wunde nicht einstürzen und zerbrechen und vergrößern zu lassen. Doch Milde streichelt ihnen sanft über die Wange und gibt ihnen bequeme Sessel, etwas Tee und Gebäck. … Mehr Fühlen im Leichten

Fall ohne Netz

Was ist eigentlich mit Ilse passiert? Welche im Lapptop verschwand und die Klickse verlor, die sich mit einem Wolf durch unwegsame Strecken schlängelt. Und sich wunderte, dass dieser Wolf ihr ständig ein Buch vor die Nase hielt. Und Hilde, wo ist eigentlich Hilde abgeblieben, mit ihren Lockenwust und dem Bemühen, irgendwie glücklich zu werden? Was … Mehr Fall ohne Netz

Manchmal

Wintereis. Es kältet und es schützt. Gefrorene Gefühle können ruhen. Können reifen. Gefrorene Gefühle und Eispanzer. Sie schnüren die Wärme, halten sie fern. Aber manchmal, manchmal, da scheint Eis nicht eisig, unüberwindlich spitz gesplittert. Manchmal kühlt es die Seele heil.

Geborgenheit

Sie betrachtete es sich genau. In aller Ruhe. Egal ob es andere auch sahen. Sie wollte wissen, was es ist. Eingekuschelt, vergessend was um sie herum so lief, ganz konzentriert. Und nichts konnte ihr passieren, da sie geschützt durch den Augenblick verweilte. Geborgen in sich selbst.