Die kleinen Dinge sind’s….

Die kleinen Dinge sind’s….
Advertisements

An R.

Dein stalken mit Deinen beleidigenden Kommentaren, die ich nicht veröffentliche, macht mir deutlich: Es war richtig mich von dir zu trennen.

Es tut mir leid dass ich dich so verletzt habe. Das meine ich ernst.

Ab heute lese ich deine Kommentare nicht mehr. Sie wandern sofort in den Papierkorb.

 

Oha…oha…ohje…juhu…hilfe…Ichbin

Oha…oha…ohje…juhu…hilfe…Ichbin

So, genauso sieht es in mir aus. Ich denke mir, wie es in meinem Inneren aussieht…wie ich es geschafft habe vor mir und anderen meinen Autismus/AD(H)S zu verbergen….lese mich so ein wenig ein. Und siehe da: So wie ich es mir überlegt habe, machen Autisten es.

Und mal wieder zerbröckelt meine Welt. Und mal wieder erkenne ich mich. Und diesmal wirklich.

Ich bin nicht zerissen: Ich habe meiner Kernpersönlichkeit Autisti die öffentliche Person Gertrudi übergestülbt.

Autisti braucht nun einen öffentlichen Raum um mit Gertrudi zusammen zu beratschlagen.

Ich bin nicht zu dumm Lügen nicht zu erkennen, also intuitiv zu erkennen. Ich kann es nicht. Ich bin da geburtsblind. Erleichterung. Denn Gertrudi zeigt mir ja andere Wege es zu erkennen.

Ich denke nicht zu viel. Das Denken brauche ich, um die soziale Welt der Menschen zu verstehen und zu lernen. Das geht nur über Beobachtung, Fragen, lernen.

Ich fühle nicht zufiel…..ich kann nur nicht alles dosieren.

Erleichterung und Trauer.

Ich hole mir eine Diagnostik.

ADHS Medis, die helfen, nehme ich schon.

Und meine ganze Geschichte baut sich neu zusammen.

Und ich kann Gertrudi jetzt bewusst mit Autisti zusammenarbeiten lassen. Bewusst. Nicht automatisch.

Und noch was: Gertrud Trenkelbach, meine innere Schriftstellerin, hab ich bisher als meine unkonventionnelle Seite angesehen. Aber sie stellt meine Autistische Seite da.

Und jetzt finde ich, mal wieder heraus, welche Bedürfnisse ich habe. Und wie ich diese mit den Bedürfnissen meiner Mitmenschen verbinden kann.

Es gibt noch so viel mehr…mehr….

Eine wichtige Sache noch. Ich konnte mir bisher nie erklären, weshalb ich meinen Geruchsinn psychosomatisch abgestellt habe. Jetzt weiß ich es. Geruchsinn und Gefühle sind eng gekoppelt. Ich habe mir über diesen Weg die Reizüberflutung gebremst.

Gerade mein Thema….dort bin ich beschrieben

Ich fand in diesem Internetz einen tollen Blogpost (Link) darüber, warum erwachsene Menschen mit ADHS oft das Gefühl haben, nicht so ganz in Gruppen, Firmen, Freundeskreise hinein zupassen. Er ist allerdings auf Englisch, aber weil ich mich so darin wiederfand, habe ich beschlossen die Punkte aufzugreifen und halb frei zu übersetzen, halb meine eigenen Erfahrungen […]

über 10 Gründe, warum Menschen mit #ADHS oft ’nicht ganz reinpassen‘ — @FrauMaja

Suska

Suska

Ein wunderbarer neuer Blog….eine wunderbare Sportgeschichte…ich liebe Sie!

Wechsel-Zeiten

Suska schwitzt auf dem Laufband. 30 Grad Hitze draussen soll es werden, es ist Samstag, sie hat Spätdienst, sie hat keine Lust, alle anderen fahren an den See, sie muss nachher in die Klinik, arbeiten gehen.
Das Fitnesstudio ist leer, nur eine ältere Frau sitzt auf dem Bauchtrainergerät und tut NICHTS! Suska schaut grimmig, das wäre ihr nächstes Gerät, auf das sie müsste.
“ Jetzt beweg dich, Omma!“ denkt sie.
Manchmal erträgt Suska keine Menschen, da will sie nur ihre Ruhe. Sie will diese quengelnden Kinder im Supermarkt an der Kasse nicht sehen und hören, und sie wird sauer, wenn vor ihr jemand seelenruhig , obwohl die Kassiererin fertig ist, erst einmal seine gekauften Waren in die mitgebrachten Taschen verstaut, bevor er nach seinem Geldbeutel sucht. Und dann, völlig entspannt- sagt: Ich glaub, ich hab es passend. Und  kramt und sucht und zählt, und letztendlich: „Na, leider, da fehlen noch…

Ursprünglichen Post anzeigen 280 weitere Wörter