Immer weniger Worte

Sie ziehen fort, packen ihre Sachen, verschwinden. Stumm bleibe ich zurück. Jeh weiter ich ich werde, je schweigsamer. Und es stimmte, das Schreiben war von mir an mich gerichtet. Und jetzt bin ich angelangt. Und Schweigen erwartet mich. Farbenwirbelnde Bilder sind in mir. Nur auf den Baum zu schauen, und schon erzählt das Bild eine … Mehr Immer weniger Worte

Und dann kam das wirkliche Leben

Nur Bilder, Bilder strömten in ihr Sein. Es gab nichts, was sie zu sagen hatte. Freunde, Bekannte, sie schenkten ihr die Bilder, welche alles sagten, was sie zu sagen hatte. Denn kein einzig Wort konnte es be-schreiben—-beschreien—wie es sich anfühlt plötzlich echt zu sein. Echt—kein Puppenspiel mehr, keine Fassade—kein Überlebenversteck. Einfach echt. Und sie nahm … Mehr Und dann kam das wirkliche Leben