Die Sache mit den alltagvereinfachenden Gegenständen

  Hilde reibt sich die Hände. Jetzt würde es einfach werden. Im Haushalt. Morgens nur auf den Knopf drücken, und schon läuft der Kaffe frisch und heiß in die Tasse. Wischen, das geht einfach. Wischen und Saugen in einem Durchgang. Einfach weniger Wasser verbrauchen. Und sogar das Reinigen der Fliesen ist jetzt per Maschine ruck … Mehr Die Sache mit den alltagvereinfachenden Gegenständen

Weihnacht oh Weihnacht

  „So, das nervt ungemein. Immer diese Selbstschau…..Du meine Güte, es ist Weihnachten und keine tiefergehenden Gedanken von Dir!“ Frau Ernstgewicht sieht tadelnd zu mir. Ihre spitze Gestalt scheint als einziger Vorwurf auf mich zuzugehen. Zusammengekauert hocke ich aufmeinem Sofa. Seelchen grinst breit. „Was gibt es da zu lachen?“ zornige Blicke versuchen Seelchen zu treffen. … Mehr Weihnacht oh Weihnacht

Kleins Gedanken am kleinst Weihnachten….

  Ein Gefühl kommt auf, das mir immer Schwindel und Unbehagen verursacht. Was wiederum verwunderlich ist, weil dieses Gefühl ein gutes ist. Kurz, ganz kurz blitzte es auf. Im Gegensatz zum Schwindel, der dann über mich herfällt. Schwindel wiederum kommt wenn sich etwas in meinem Gehirn verändert. Eingefahrene Bahnen sich ändern. Das war schon immer … Mehr Kleins Gedanken am kleinst Weihnachten….

Weihnachten allein

  Ob es mir nichts ausmacht Weihnachten allein zu sein, wurde ich gefragt. Mein Zwiespalt grinst breit. Denn ich freue mich immer wenn ich Zeit allein mit mir habe, vorher.   Ist es dann soweit, dann überlagert mich eine dunkle Schwere. Sie verhindert das ich aufstehe, das ich mache was ich machen wollte….sie läßt mich … Mehr Weihnachten allein

Zerscherbt

  So ist es manchmal.   Motiviert sorgen für Ordnung….und schon bricht das Chaos bei dir ein. Und irgendwie hat es seine eigene Schönheit. Ordnung liebend nicht in der Lage es zu haben muss ich mich dem Chaos beugen….das ja angeblich irgendwann wieder Ordnung gebiert. Nur nicht bei mir.

Aufggehoben und eingbettet

Und es ist wirklich ein merkwürdiges Gefühl in mein eigentliches Sosein hineingewechselt zu haben…mit 55 Jahren erleben zu dürfen. So viel Jahrehnte in Angst verbracht, entdeckt zu werden. Sowviel Jahrehnte in höchster Einsamkeit. Weil die Welt nur meinen Schein kannte. Ich selbst auch. Es ist eigenartig, das ich  nun auf zwei verschiedene Arten denken und … Mehr Aufggehoben und eingbettet