Geborgenheit

Sie betrachtete es sich genau. In aller Ruhe. Egal ob es andere auch sahen. Sie wollte wissen, was es ist. Eingekuschelt, vergessend was um sie herum so lief, ganz konzentriert. Und nichts konnte ihr passieren, da sie geschützt durch den Augenblick verweilte. Geborgen in sich selbst.

Und die Hitze nimmt mich in ihre glühenden Arme

Nun beginnt meine Arbeit wieder…. Die Hitze nimmt mich in ihre glühenden Arme. Ich freue mich die KollegInnen wieder zu sehen, doch die Hitze nimmt mich in ihre glühenden Arme. Nichts, zu nichts bin ich fähig. Zu Hause, essen, hinlegen, denn die Hitze nimmt mich in ihre glühenden Arme. Die Ideen, Inspirationen und Projekte schmelzen … Mehr Und die Hitze nimmt mich in ihre glühenden Arme

Denkenlos

Sie setzte ihren Fuß sanft vor sich, mit dem großen Zeh einen kleine Grube in den feinen Sand ziehend. Leicht wehte der Wind um sie herum, wirbelte und spielte mit ihr, lockte sie fort…. Doch sie wollte es einfach schaffen. Sie wollte es jetzt schaffen! Aber der Gedanke heftete sich wie eine schwere Last auf … Mehr Denkenlos

Fassungslos

Ein ewiges Suchen, viele Puzzleteile, aus verschiedenen Spielen.   So kommt es mir vor, mein Leben. Ich springe hier hin, ich springe dort hin, ich suche. Überall, unter jedem Stein, hinter jedem Eintrag, in Büchern, bei meinem Liebsten, ich suche.   Eine Frage reiht sich an die andere. Antworten erschaffen neue Fragen. Es ist nicht … Mehr Fassungslos

Es gibt ein Prinzip in der Natur, das ich nicht akzeptieren kann – oder die eigene dunkle Seite

  Als Kind habe ich sehr gerne Tierdokumentationen angeschaut, war neugierig. Wenn eine Antilope von Löwen gejagt und anschließend gefressen wurde, fand ich es spannend. Irgendwann in meinen Leben hörte das auf. Ich konnte solche Filme nicht mehr sehen. Mir war klar, wenn ich eines Tages mit dem Lieben Gott ein Gespräch führen würde, dann … Mehr Es gibt ein Prinzip in der Natur, das ich nicht akzeptieren kann – oder die eigene dunkle Seite

Herzenslied

Ein rotes Herz, eingeschlossen in dunklem Stein. Ein dunkler Stein, eingehüllt von kaltem Wasser. Kaltes Wasser, eingerahmt von weichem, saftigem Schilf. Weiches, saftiges Schilf überdacht vom blauen Himmel. Das rote Herz sendet ein Lied, das den dunklen Stein öffnet, das Wasser wärmt und dem Schilf einen sanften Ton entlockt, bevor es sich mit dem Himmel … Mehr Herzenslied

Traumes Segen

  Elfenhand reichte mir den Segen. Wassergeist tat seinen hinzu. Segen flogen hinein ins Wasser, tief zum Traum. Der rekelte sich amüsiert.   „Was erwartest Du von mir? Wieso soll ich zu Dir kommen, Du Menschenkind. Dein Geist schaut an mir vorbei. Deine Augen sind blind. Dein Herz ist mit seinem Takt beschäftigt. Alle Deine … Mehr Traumes Segen

Für meine Schwester, Frau Holle, zum Geburtstag

Ihr Lieben, meine Schwester schreibt ja nun selbst hier mit. Aber das war ja nicht immer so. Vor einiger Zeit veröffentlichte ich den Gastbeitrag  von meiner Schwester. Und ich muss sagen, dieser wurde immer wieder aufgerufen. Genau 111 mal, ist somit der erfolgreichste Beitrag auf dem Gertrud Trenkelbach Blog. Aus diesem Anlass möchte ich ihn … Mehr Für meine Schwester, Frau Holle, zum Geburtstag

Hilde im Sport-Studio

Damit Hilde in ihrem „ich-armes-Töff“-Modus bleiben konnte, besaß sie eine Freundin. (Eine Freundin mit blondem Haar, blauen Augen und Top-Figur). Hilde kannte Blondie schon immer. Und sie litt unter dieser Freundschaft, da Blondie der Stern war, in dessen Schatten sie ihr Dasein fristete. (Anmerkung der Autorin: Natürlich war Blondie in echt eine herzenswarme Frau, aber … Mehr Hilde im Sport-Studio