Ilse verzweifelt

  „So kann ich nicht arbeiten!“ Ilses verzweifelter Ausruf schwappte durch den Raum, prallte an der Wand ab und sank zum Boden. Was war geschehen? Seid die komplexe Geschichte Ilse verlassen hatte und die Ideen umgezogen sind, veränderte sich alles in ihrem Leben. Die Klicks gingen bei ihr ein und aus. Sie behaupteten, dass über … Mehr Ilse verzweifelt

Krabbelding

  Ziemlich klein, knuffig, schnüffelig krabbelte es über den Schreibtisch, hinfort vom Laptop. Es schmatzte, grunzte, schleckte. Klein, weich, kratzelig schabte es etwas von der Schreibtischplatte. Es schien ihm zu schmecken, die orangen Äuglein glänzten vor Wonne. Mit den zierlichen Pfoten kratzte es sich hinter den Ohren, schaute sich um, wackelte gemächlich zurück zum Laptop. … Mehr Krabbelding

Meine e-Geräte und ich

  Also…..ich bin ja Technikmedienfan…aber eigentlich bringt mich das oft an den Rand  des Wahnsinns. Zum Beispiel: Wenn ich auf meinem Tablet Kommentare anschaue, die auf dem Blog landeten, dann verschwinden einige davon…..Puff und sie sind fort. Keine Ahnung, was ich da mache. Im Papierkorb sind sie nicht…..nirgends…und das geschieht nur wenn ich das  Tablet nutze. … Mehr Meine e-Geräte und ich

Was zum Teufel sind denn nun die verdammten Klicks?

  Ilse verzweifelte. Denn Ideen waren ja weggezogen, ihre Inspiration ging im Frühlingswinter unter. Und weshalb sollt sie nicht liegen bleiben? Weshalb sollte sie dem Rauschen in den Ohren nicht nachgeben? Sie hatte keinen Grund, keinen vernünftigen Grund. Keinen logischen Grund. Alles wurde anstrengend: Denken, Hören, Fühlen, Handeln. Und die eine Frage, die sie umtrieb, … Mehr Was zum Teufel sind denn nun die verdammten Klicks?

Passwortwahn……

  Hilde hielt ihr Nudelholz fest vor der Brust verschränkt. Mit dem Rücken stand sie an die Wand gepresst, die Augen glitten mit leicht irren Blick umher. Modern wollte sie sein. Mit der Zeit gehen. Also her mit dem Handy. Dem E-Book. Dem Laptop. Hilde dachte, man würde diese Dinge ganz einfach benutzen. Anstellen, tippen, … Mehr Passwortwahn……

Gertrud Trenkelbach

Guten Tag, heute verweilt, nein, thront Gertrud Trenkelbach beim Friseur. Ich bin ihre Assistentin, ihr Mädchen für alles und nutze die Gelegenheit über die Schriftstellerin, Künstlerin und Diva Gertrud Trenkelbach zu schreiben. Zunächst muss man wissen, dass sie ein unerschütterliches Selbstbewusstsein hat, dass sie durchs Leben gleitet und niemals in Frage stellt, was sie so … Mehr Gertrud Trenkelbach

Ein Hoch aufs Navi

    Damals, also damals als ich noch jung war, damals gab es keine Navis. Wir mussten, um ein Ziel zu erreichen, Landkarten benutzen. Die Wege heraus suchen….uns einen Überblick verschaffen. Was mir mal gut, mal weniger gut gelang. Seit Neuesten bin ich ja ein Technikfreak/In geworden. Ich benutze mein Navi. Einfach Ziel eingeben und … Mehr Ein Hoch aufs Navi