Veränderungsbahnen

Wenn mich ein Thema packt….dann bekomme ich kaum etwas anderes auf die Reihe. Beschrieb ich ja schon.

Wenn ich also so selten bei Euch lese, dann nicht weil es mir gleichgültig geworden ist….sondern weil ich im Augenblick einem Bluhund gleich meinem Ich hinterherjage.

Dabei ist mir jetzt, heute und hier, aufgefallen, das sich tatsächlich nicht nur mein Denken und meine Gefühle geändert haben. Sondern auch die Art, wie ich für mich sorge.

Neben einem funktuinierenden Orsdnungssystem, was klappt wenn ich mich konzentriere, möchte ich in Zukunft auch eine neue Beziehungsform führen. Doch darüber schreibe ich hier nicht. Nur das ich mit der Beschäftigung damit immer mehr über meine Bedürfnisse erfahre.

Und die sind, das überrascht mich, oft sehr praktischer Natur.

Auf dem Foto sind kleinere Neuanschaffungen, bis auf die Kaffeetasse natürlich. Kaffee begleitet mich aus meinem Pseudoneurotypischen-Dasein in mein Autistinnenadhslerinnenleben.

Aus gesammelten Punkten sind die Powerbank und der Müslibecher neu Anschaffungen. Die ich beide brauche, die praktisch sind….und schön.

Vor ein paar Wochen  habe ich mir nur ungern etwas gekauft, oder besorgt. Und brauchte lange bis ich mich entschieden habe. Aber jetzt geht das anders. Und ich bemühe mich nicht die teuersten Dinge zu kaufen.

Toll ist dann mein Stolz darauf. Meine Güte, ich bin 54 und freue mich wie die Schneekönigin, das ich mir einen praktischen Müslibecher für die Arbeit geholt habe. Und das mein Handy jederzeit aufladbar ist.

Die Puls-und Schrittezähluhr ist noch etwas sehr besonderes für mich. Es ist schon interessant zu sehen wieviel Schritte ich auf der Arbeit hinter mir lasse oder am Wochenende zu Hause. Heute sind esb hier bei mir bisher 378 Schritte. An einen normalen Arbeitstag sind es weit über 3000.

Noch wichtiger ist die Uhr beim Ausdauersport. Weil ich dann effektiver Laufe. Und dann nicht so ko wie früher bin. Gerade beim Cybercrossing ist es wichtig. Weil ich viel langsamer treten muss als vorgegeben um im gleichen Pulstrainingsbereich zu sein. Ich habe mir die günstigste Variante geholt um ersteinmal zu testen ob ich sie auch gebrauche. Und freue mich das ich über 50 Euro weniger ausgegeben habe.

Und dann liegt da noch meine E-Zigarette. Die liebe ich total. Auch wenn ich noch Nikotinsüchtig bin, so ist sie doch viel angenehmer im Geschmack und Gebrauch. Keine eklige Zigarrettenasche mehr.

Ich sorge jetzt anders für mich. Mir fällt das auf. Ich sorge dafür, das Dinge da sind, die ich brauche.

Und nun spare ich auf einen kleinen Gefrieschrank hin, um besser Essen vorkochen und aufbewahren  zu können als bisher. Um  mir eine angenehmere Arbeitswoche zu verschaffen.

Ja, mein Haushalt geht gerade unter, aber meine Selbstpflege und mein Selbstwertgefühl wachsen enorm an. Frau kann eben nicht alles haben.


7 Gedanken zu “Veränderungsbahnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s