Projekt 52 Wochen: Erwachsenen AD(H)S Ordnung – 3

Hallo Ihr Lieben,

es ist erstaunlich wie schnell so eine Woche rumgeht. Und ich habe so viele Tiefen und Höhen erlebt wie selten.

In Bezug auf mein Projekt: Das Planen des Kofferpackens sowie diesen Umzusetzen umsetzen, die Wohnung noch ordentlich machen….all dies hat sehr viel Kraft gekostet. Letzendlich kamen wir 2 Stunden später los als geplant. Aber das Gefühl, die Wohnung in einen schönen Zustand zurück zu lassen, war einfach göttlich.

Mir ist es in der Woche gelungen, fast jeden Tag abzuwaschen und eine gewisse Grundordnung zu halten. Da hat mir der Gedanke, die Aufräumprojekte in Minieinheiten einzuteilen wirklich sehr geholfen. Hier mal ein Glas weggeräumt, dort mal gefegt….

Auch das Packen und die Wohnung in Ordnung wieder abzugeben hat mit Hilfe meines Sohnes super geklappt. Wir waren eine halbe Stunde vor Termin fertig.

Gut war, das ich Thementaschen hatte: Spielzeug, Schwimmzeug, Koffer meiner Tochter, mein Koffer…..wir haben unter der Woche immer alles dort wieder hineingelegt und ersparte mir das sonst übliche Suchen. Ein neues Gefühl.

Aber das Beste war: Ich musste eine Pfandgebühr für den Ofen und Herd abgeben. Wenn ich ihn im guten Zustande wieder übergebe, würde ich das Geld zurückbekommen. Und nun ratet mal: Habe ich das geschafft? *grinsbreitgrinsgrinsgrins*

 

Mein heutiges Thema:
Dosen für Lebensmittel

Ich kann mir denken, dass für viele von Euch alles was ich hier schreibe selbstverständlich vorkommt. Für mich aber sind es wirklich neue Erkenntnisse, die ich tatsächlich umgesetzt habe. Und am letzteren ist es oft gescheitert. Sowie ich erfahren habe eine AD(H)S Problematik.

Irgendwie kam ich auf die Idee, meine Gewürze in eine Dose zu stellen, welche dann im Schrank verschwindet. Nun ist das Kochen viel einfacher. Ich entnehme die Dosem dem Schrank, stelle sie neben dem Herd…..rausnehmen, reinstellen, zurück in den Schrank. Fertig. Kein langes suchen mehr. Huiii….das geht so einfach? Hallo, weshalb bin ich da nicht schon längst drauf gekommen?

Mehl, Zucker, Salz, Kaffe, Getreide….alles in Dosen. Sieht hübscher aus, hält die Schränke sauber. Allerdings kostete die Vorbereitung dafür Zeit und Energie: Was brauche ich für Dosen? Wann fange ich damit an….etc.. Das habe ich in meiner neuen Art gemacht: Ich nehme mir drei bis vier kleinere Projekte vor, die ich dann Schrittweise umsetze, während ich von einem zum anderen springe. Und das macht mir sogar Spaß.

Hinterher bin ich erstaunt, was mir dann so nebenbei noch gelingt, ohne dass ich darüber nachdenke. Der Kühlschrank ist abgetaut und gereinigt, die Blumen von alten Blättern befreit, der Rest der Pfandflaschen verschwunden….

Was allerdings ein riesiges Problem für mich ist, sind Projekte die länger Dauern, langweilig sind oder Denkvermögen benötigen. Zum Beispiel will ich schon lange bestimmte Fotocollagen machen, einige Reinigungsarbeiten sind nicht schnell zu erledigen, die Steuererklärung wartet…..

Darüber werde ich diese Woche sinnieren und vor allem ausprobieren. Wertvolle Tips habe ich meinem Sohn zu verdanken, der sich schon lange mitAD(H)S auseinandersetzt.

Vor 2 Tagen sind wir zurück aus dem Urlaub. Mit meiner Stückelungs-Multitakingprojekt-Methode ist es mir gelungen, die Koffer ausgepackt, die Wäsche gewaschen, den Herd gereinigt, die Blumen versorgt und alles weggeräumt zu haben…

Bin sehr zufrieden was das angeht. Zumindest die Ordnung ist für mich okay….jetzt geht es an die Reinigung. Und an dem System so zu arbeiten dass ich es wenigstens teilweise auch umsetzen kann wenn ich wieder arbeite.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s