Anderseiwowiesei

Der letzte Lebensabschnitt begann mit einem riesigen Knall….und Fall. Fall und Knall schlugen ihr um die Ohren, heftig.

Das ganze Leben purzelte in neuen Tönen um die Ohren.

Entsetzt sah sie, was sie nicht wußte, aber was ihr bewusst wurde, jetzt, mit diesem Schritt.

Immer dachte sie, sie sei depressiv, coabhängig, süchtig….unfähig. Immer dachte sie, sie sei wie die anderen.

Aber dann: Die Welt ihrer Kinder erschienen im Anderslichtsein. Und sie beugte sich über sie um zu lernen, zu übersetzten…zu helfen dem fremden Sein.

Und dann, der Lebensabschnitt türmte sich auf, reckte seine riesigen Fäuste zum Schlag.

Das Erkennen, das Sein, das Wissen: Sie war wie ihre Kinder.

Sie war so wie sie.

Und Tränen tiefer Schwärze wölbten sich in sie hinein.

Und der Sturm riß Fetzen.

Wie, aber wie konnte es sein? Hatte sie nicht Freunde schon immer, sozial anerkannt…..nein….ja….doch da war der Neid.

Wie schafften Andere es Freundschaften so lebendig zu halten? Wieso verschwanden immer Menschen? Es kamen Neue, ja klar….aber….und eigentlich war es so in Ordnung….nein…..sie…..sie…

Verdacht, unbamherzig hart. Sie…..sie hatte auch autistische Züge. Sie war wie ihre Kinder. Hatte es nie gewußt.

Wie konnte sie da ihren Beruf so erfolgreich gestalten, übersetzen in die Norm?
Weil sie lernte….weil sie Wege fand. Weil sie weiß, wie erfolgreich sie ins Herz der anderen finden kann, auf anderen Wegen.

Und die Nase, sie schloß sich schon als Kind….um sie selbst abzuschirmen. Das war ihr Trick.

Erbarmungslos musste sie in den Spiegel sehen. Um zu erkennen, was sie nicht konnte, um zu sehen, wer ihr was gegeben hatte, um zu wissen, dass sie bisher vieles versuchte, was sie gar nicht konnte….um jetzt ihren Weg der Stärken zu gehen.

Erbarmungslos wurde die Einsamkeit größer.

Erbarmungslos wuchs das Wissen der Fähigkeiten. Die sie nun liebevoll umarmte.


4 Gedanken zu “Anderseiwowiesei

  1. Liebe Gertrud, du packst da gerade eine Schwelle in Worte an der ich mich gerade befinde und ich finde unglaublich vieles wieder. Danke dir aus tiefstem Herzen, deins macht mir Mut einfach weiterzugehen, mit allen Höhen und allen Tiefen!
    Das ist gerade für mich Balsam auf meine traurige Seele.
    herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    1. Ach Uli….. ich bin gerade so erschüttert. Je mehr ich über Asperger lese, je mehr finde ich mich. Vor allem in den Anpassungsmethoden…..die sind genauso, wie ich es mir erklärt habe.

      Auf der anderen Seite bin ich so stolz, wie ich mein Leben gemeistert habe. Und jetzt wird es Zeit, die Autisten/ADHSlerin einen öffentlichen Raum in meinem Leben einzuräumen. Ich werde mich Diagnostizieren lassen.

      Danke für Deine Verbundenheit. Wollen wir uns über e-mail kontaktieren…wenn Du magsst und uns vielleicht erzählen?

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s