Was bedeuten Ringe?

1.

Ehrlich jetzt, willst Du dich wirklich wieder binden? Also, für mich wär das ja nix. Ich habe die Ehe hinter mir. Einmal reicht mir völlig. Und so ein Papier kann doch nicht wirklich die Beziehung festigen, das geht auch ohne.

Ehrlich jetzt, willst Du Dich auf jemanden einlassen, den Du kaum kennst? Hast Du denn nicht gelernt aus dem, was Du erlebt hast? Erst alles supertoll und dann das böse Erwachen. Daraus musst Du doch gelernt haben.

Ehrlich jetzt, Du bist so verzweifelt, dass Du Dich jedem an den Hals wirfst? Warte doch ab, nimm Dir Zeit. Lerne ihn doch ersteinmal kennen.

Ehrlich jetzt, bist Du wirklich so wahnwitzig es wieder und wieder zu versuchen? Aber komm dann nicht bei mir an wenn es wieder nichts wird.

Ehrlich jetzt, hast Du mal an Dein Kind gedacht? Es lernt ständig neue Männer in Deinem Leben kennen, die dann verschwinden. Hast Du denn gar kein Verantwortungsgefühl?

 

2.

Ja, ich weiß das alles. Ich führe ja den gleichen Dialog mit mir. Vernunft sagt mir alles das, was Du mir sagst.

Aber mein Herz, mein Herz spricht eine andere Sprache. Es sagt mir, dass ich es nur herausfinden kann, wenn ich ausprobiere. Dass ich mich nicht so vergiften lassen soll vom erlebten Diaster.

Das ich der Liebe eine Chance geben sollte. Dass mir nichts passieren kann.

Mein Herz sagt mir, dass es mein Leben ist. Und ich daran glaube, dass es noch einmal Liebe für mich geben wird.

Mein Herz glaubt an die Ehe, an die Bedeutung in der Tiefe der Seele. Mein Herz spürt das Versprechen, das in diesen Ringen steckt.

Mein Herz hat sein Herz schon längst umarmt.

Advertisements

13 Gedanken zu “Was bedeuten Ringe?

  1. Die Ringe sind eine schöne Geste, die Verbundenheit besiegelt. Da trauen sich zwei Menschen. Es hat etwas mit Vertrauen zu tun: ich vertraue uns. Zwei Menschen, die einen Bund besiegeln, glauben daran, dass sie zueinander gehören. Ob dieses Zugehörigkeitsgefühl bis ans Lebensende bleibt, kann niemand voraus sehen. Der Ring ist kein Sicherheitsgurt. Bestimmt werden die Begriffe Sicherheit und Vertrauen in Bezug auf Beziehung sehr häufig miteinander verwechselt. Sich trauen heißt immer etwas wagen. Ob es gelingt, kann man nur ausprobieren. Wie soll man es erfahren, wenn man es nicht probiert? Wie gut, dass es Menschen immer wieder gelingt, neu zu wagen und neu zu vertrauen.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s