Mein Sohn

Vor einiger Zeit schrieb ich meine zwiespältigen Gefühle auf, die meinen Sohn betreffen.

Vor einiger Zeit sprach ich mit ihm und fragte, ob es für ihn okay geht, wenn ich über seine geschlechtliche Wandlung schreibe. Er sagte ja, weil er es selber macht.

Und ich bin so erleichtert, weil ich es so wichtig finde zu erzählen, nicht nur für mich. Sondern vielleicht auch für diejenigen, die in einer ähnlichen Lage sind.

Mich freut es endlich sagen zu können, das meine Traurigkeit und mein Abschied von meiner Tochter, die er war, sich gewandelt haben.

Seit er Hormone nimmt, und sich Gesicht und Stimme ändert, kann ich es immer mehr für mich annehmen: Ich habe einen erwachsenen Sohn.

Und erst jetzt wird mir bewusst, welch schwierigen Weg er noch vor sich hat. Denn falls es mal zur Operation kommt, ist es weit aus schwieriger als wenn ein Mann sich in eine Frau wandelt.

Ansatzweise verstehe ich ihn jetzt. Er erzählte wie schlimm es ist, in den Spiegel zu schauen, sich als Junge zu fühlen und einem Mädchen entgegen zu blicken.

Mir geht das so mit meinen Barthaaren, die jetzt stärker werden. Die empfinde ich als männlich und sie stören mich. Das ist zwar nicht wirklich zu vergleichen, aber es hilft mir, mich in meinen Sohn einzufühlen.

Und ich erzähle meinen Freunden und Bekannten immer mehr von meinem Sohn. Mein Sohn.

Ich habe einen Sohn.

Und ich bin so stolz.

Es ist einfach wirklich wieder mal wie ein Wunder: Traurigkeit, Verzweiflung, Wut, Zorn ausgesprochen in Wort und Bildern verwandeln sich.

Ich hatte so ein schlechtes Gewissen wegen den Gefühlen. Aber sie waren da.

Und jetzt sind sie gewichen. Ich kann ihn in meinen Arm nehmen. Ich kann ihm wirklich beiseite stehen.

Mein Sohn.

Werbeanzeigen

15 Gedanken zu “Mein Sohn

  1. Das ist einfach toll…..und wird Deinem Sohn sicher auch helfen. Im Grunde hatte er ja nur Jahre Vorsprung. Er spürte schon viel eher, wer er wirklich war. Du brauchtest Deine Zeit anzukommen. Letztendlich hattest Du immer schon diesen Sohn, nur ihr beide wusstet es für eine Zeit nicht. Ich weiss von meiner Freundin, wie wichtig es für ihren Sohn war, dass seine Mutter ihn für das sah, was er war. Dadurch wurde alles andere danach viel leichter.

    Gefällt 6 Personen

  2. Ach, ich freue mich so für euch beide. Ich hab gerade Tränen in den Augen, weil mich da so berührt. Es ist großartig, dass du trotz aller negativen Gefühle und Zweifeln offen bist und für dein Kind da bist und zu ihm stehst. Ich wünsche euch beiden alles Gute und dass ihr euch gegenseitig Kraft geben könnt, für all das, was da noch kommen mag.

    Gefällt 2 Personen

  3. Ich finde es sehr schön, dass Ihr euch gegenseitig habt und euch stützen könnt. Ein viel tieferes Band ist zwischen euch, das unzerstörbar ist. Alles Gute für dich und besonders für deinen Sohn und seinen Weg. Ich finde es sehr mutig!

    Gefällt 4 Personen

  4. Ich freue mich für euch und wie schön, daß du deine Gefühle verwandeln konntest. Manche Menschen bleiben darin stecken, aber wenn es einem gelingt, hat dort wahrlich die Liebe Platz ! Ich wünsche euch beiden, insbesondere deinem Sohn, auf den weiteren Wegen alles Gute !!! Schön, daß ihr so eine wunderbare Beziehung habt !!!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s