Meine Gedanken zur meiner Wegwerfaktion der Texte, Geschichten und Tagebücher

Ihr Lieben,

Eure Kommentare haben mir sehr geholfen mal wieder etwas über mich zu verstehen.

Was ich zur Zeit lerne ist etwas, das ich nicht konnte, als Sammlerin all meiner Ideen. Eine Auswahl treffen. Nicht alles als gleich wichtig zu sehen. Mut zur Lücke und darauf vertrauen, das richtige, wichtige Ideen immer wieder zu mir zurück kehren.

Einige meiner Texte, die ich behalten habe, werde ich hier so nach und nach veröffentlichen. Es ist ein Unterschied einen Aktenordner im Schrank zu haben oder gleich zwei Regale voll…..

Das betrifft auch meine Internetschreibereien und e-mails. Hier heißt das Zauber wort: Immer wieder löschen, aufräumen, eine Auswahl treffen.

Längere Geschichten sind mir nie gelungen, weil ich plötzlich eingedeckt war mit Ideen. Und der Versuch, alle unterzubringen, verzettelte mich und meinen Geist. Auch hier gilt es eine Auswahl zu treffen.

Was mir aber auch bewusst wurde, ist, das ich als Kind eine ungemeine Phantasie hatte, die mich noch immer begleitet. Und darüber freue ich mich, in aller Demut.


3 Gedanken zu “Meine Gedanken zur meiner Wegwerfaktion der Texte, Geschichten und Tagebücher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s