Weshalb ich es liebe Vorsätze zu fassen

Oft lese ich, dass Vorsätze fassen sinnlos ist, da sie eh nicht eingehalten werden.

Ich finde es schade, denn ich liebe die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, um Erinnerungen zu beleben und Ziele für das nächste Jahr zu fassen.

Natürlich habe ich viele Vorsätze nicht umgesetzt. Aber den einen oder anderen doch.

Viel schöner, wichtiger und inspirierender finde ich das spielen mit Ideen, Bedürfnissen, Wünschen und Zielen. Ich beginne mich zu fokussieren. Sehe viele Möglichkeiten um einige davon auszuwäheln.

Ich reise zu diesen, schaue ob sie sich verwirklichen lassen. Allein die Möglichkeit, etwas zu bewirken, zu erstellen, zu erschaffen…..allein mit der Phantasie mein eigenes Leben zu beeinflussen finde ich unsagbar schön.

Im Alltag nehme ich mir wenig Zeit dafür. Aber in der Zeit zwischen den Jahren laufen die Uhren anders. Ebenso meine Gefühle und Ideen.

Einfach nur zugreifen. Herausfischen. Betrachten. Bewundern.

Luft holen.

In sich hineinfühlen.

Perlen heraussuchen.

Mir gibt das Kraft. Dann kommt die Vernunft dazu. Und diese sorgt dafür, dass ich meine Schritte zu meinen Zielen betrachte. Und dann….dann kommt die Hoffnung, dass es funktionieren könnte. Und das wiederum gibt Energie.

Und deshalb liebe ich es Vorsätze zu fassen, und den einen oder anderen sogar umzusetzen.


17 Gedanken zu “Weshalb ich es liebe Vorsätze zu fassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s