Denkenlos

Sie setzte ihren Fuß sanft vor sich, mit dem großen Zeh einen kleine Grube in den feinen Sand ziehend.

Leicht wehte der Wind um sie herum, wirbelte und spielte mit ihr, lockte sie fort….

Doch sie wollte es einfach schaffen. Sie wollte es jetzt schaffen!

Aber der Gedanke heftete sich wie eine schwere Last auf ihre Schulter,

Denn es wollte, sollte nicht sein.

Sie betrachtete ihren Zeh, welcher mit dem feinen Sand flirtete, ihm Avancen machte,

einfach,

zart,

leicht

ohne Denken….

 

Das muss das Paradies sein.


2 Gedanken zu “Denkenlos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s