Woche 52 Projekt….8. Woche

Das Projekt 52 Wochen wurde von Zeilende ins Leben gerufen.

Neben ihm machen noch mit:

Marinsche

Multicolorina

solera1847

Wili

 

Hallöchen Ihrs!

Die 8. Woche…..und wenn ich ehrlich bin … zu meinen Statistiken fällt mir gar nichts mehr ein…..deshalb werde ich sie nur kurz beschreiben und bewerten.

Diesmal war ich bei keinen einzigem Kurs. Wir stecken mitten in der Urlaubsplanung, da wollte ich etwas umdisponieren. Es ist eine gute Erfahrung, von Plänen ablassen zu können. Trotzdem ist die Bewertung in Bezug auf die Kurse ein:

20160606_145322

Dennoch hatte ich 4 Trainingseinheiten.  Von der dritten, meiner Stunde mit dem Trainer, erzähle ich gleich.

Inzwischen drehe ich meine Runden wie selbstverständlich. Da ich ab Freitag neue „Zirkel“ habe, musste ich wieder mit Trainingsplan zu den Geräten und schauen, wie ich die zu händeln habe. Mein Schwachpunkt ist wohl das Dehnen…..gut….ich habe also einen Schwachpunkt. Der ist doch eigentlich ganz gut zu händeln, hoffe ich. Also übe ich auf dem Sofa mich zu dehnen….

Für diese Woche:

20160606_145403

Wohlbefinden:

Das ist so in der Mitte, weil ich mit dem schwülen Wetter nicht so klar komme. Und meine Wurzelbehandlung hatte eine kleinere Nachwirkung, so das ich meine Begeisterung etwas ruhen ließ.

20160606_144852

 

Mein Thema diese Woche sind eigentlich zwei:

Pausen und das liebe Essen!

 

DSC00082

 

Bisher habe ich ja ausgesprochen fast nur positiv erzählt. Aber es gibt auch ein paar Seiten, die mich nachdenklich machen. Zum Beispiel, dass ich ein schlechtes Gefühl entwickel, wenn ich nicht zum Training kann. Das Gefühl, alles, was ich aufgebaut habe zu verlerieren. Auch die eine Woche Urlaub, die ich nächste Woche mache, ließ mich nicht in Ruhe.

Mein Trainer sagte, Pausen sind extrem wichtig. Es gibt sogar eine Krankheit, die sich darin äußert, das Menschen zuviel trainieren.

Also kann ich für mich diese Pausen einplanen…..die letzten Wochen habe ich zu viel gemacht. Deshalb werde ich keine 6 Trainingseinheiten mehr absolvieren…..außer Dehnen auf dem Sofa.

Die Urlaubswoche ist für meinen Körper wohl auch wichtig, so dass ich einfach faulenzen kann. Und ich kann euch sagen, ich freue mich total darauf. An dieser Stelle kann ich sogleich bemerken, dass  auch dieses Projekt 52 dann aussetzen wird.

Und nun zum Essen:

DSC00348 (1)

Was mich an meinem Fitness-Studio extrem stört, ist die Tatsache, dass sie mir ständig teuere Sachen verkaufen wollen. Mein Trainer ist gut geschult.

Jetzt möchte er, dass ich eine dreiwöchige Stoffwechselkur mache.

Ködern wollte er mich mit der Einleitung:“Du trainierst so gut, in welche Richtung soll Dein Training gehen? Dir kann ich folgendes anbieten…..“

Zusammengefaßt: Diese Kur besteht aus Tabletten, Shakes und zwei Mahlzeiten.

„Stell Dir vor, Du machst Dir Hähnchen lecker mariniert mit ganz viel tollem Gemüse!“

Erst zu Hause wurde mit bewußt, er sprach von zwei Mahlzeiten am Tag….ohne Kohlenhydrate.

Wie dem auch sein: Angeblich verliert man 10 Kilo in drei Wochen und es bleibt langfristig so……auf der anderen Seite erzählte er mir von Menschen, die diese Kur immer wieder machen. Daraus schließe ich, dass sie wieder zunehmen.

Mein Liebster meinte nur, ich kann mir doch selbst einen Ernährungsplan zusammenstellen. Stimmt, ich habe mal Gesundheitsberaterin gelernt und bin in der Vollwertkost zu Hause. Nur die letzten Jahre nicht….da war es Tiefkühlpizza, Pommes und Schokolade.

Und die Idee meines Liebsten motiviert mich total.

Meine Inspiration ist wieder mal am arbeiten.

Was ich jedenfalls weiß ist, dass ich lieber langsamer abnehme, aber nicht auf gutes Essen verzichten möchte.

Überigens, die Stoffwechselkur kostet über 200,- Euro…..

In diesem Sinne….ich geh jetzt mal alte Rezepte auskramen……


7 Gedanken zu “Woche 52 Projekt….8. Woche

  1. Pillen, ja genau…
    Das geht für mich gar nicht. Ich bin leider gezwungen jeden Tag mindestens eine Tablette zu nehmen, den mein Körper Immunsystem tut leider zuviel des Guten und greift statt Krankheitserregern eigene Zellen an. Die gehen kaputt und können nicht mehr tun was sie sollen. Also brauche ich Ersatz.
    Wenn einem aber eingeredet wird, man könnte durch abwechslungsreiche schmackhafte Kost nicht an das Ziel eines gesunden wohlgeformten Körpers kommen, dann läuft da was falsch.
    Es gibt viele Gründe zu viel oder falsch zu Essen, aber Pillen ändern an diesen rein gar nichts.
    👍 für dich, dass du dich nicht ködern lässt. Das ist pure Bauernfängerei.

    Gefällt 3 Personen

  2. Ich persönlich halte nichts von Kuren oder Diäten…..erst recht nicht so freude-befreite…..langfristig gesehen bringt es nur ein bewusster Umgang mit Lebens-mitteln, nebst Bewegung etc. ….an Aufklärung fehlt es uns Deutschen wohl nicht 😉 viel Freude beim Rezepte wälzen! Mein Motto: Es darf gerne gesund sein – aber es muss schmecken! 🙂

    Gefällt 2 Personen

  3. Ich stimme meiner Frau voll zu: Diäten, die mit Shakes und Pillen arbeiten, sind mir gleich vollkommen suspekt. Wenn sie dann auch noch teuer sind, fallen sie gleich ganz in die Kategorie »Bauernfängerei«.

    Lass dir die guten alten Rezepte gut schmecken. Gerade in den Ferien mit Zeit zum Kochen und Genießen dürfte das doch genussvoll gehen. Ich drücke alle vorhandenen Daumen!

    Gefällt 2 Personen

  4. Klar kann man mit Ernährung viel Gutes erreichen … Das weißt du ja selber. Aber faktisch nur dann, wenn man seine Gewohnheiten dauerhaft umstellt. „Diät“ macht nur da Sinn, wo man die Weihnachtsvöllerei ausgleichen muss. Magst du auch einen Teller Kohlsuppe haben? 😉
    Missverständnisse und Probleme … Ach, in die Falle laufen wir doch alle mal hinein. Das schlechte Gewissen, wenn ich Sport ausfallen lasse wegen irgendwelcher anderen wichtigen Dinge, kenne ich übrigens auch. Ich habe das bis heute. Aber es istnicht mehr so stark, noch vor einem halben Jahr war ich verbissener. Bis ich gemerkt habe, dass eine Woche kein Sport bei normaler Bewegung auch kein Weltuntergang ist, selbst wenn man bayerisch isst und Bier trinkt. Dann wurde es besser. Ich bin nicht geheilt, ich bin mit mir selbst immer noch unduldsam, obwohl ich merke, dass mir ein gelegentlicher Ausfall sogar gut tut. Du bist nicht allein.
    Und das mit der Kreativität ist wie mit der Fitness. Die braucht auch ihre Pausen. 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s